Die Fehler des Stürmers sind am Ende des Spiels vergessen. Die Fehler des Torwarts stehen in der Tabelle. Im Tor lebt man mit den Vorwürfen, die Außenstehende einem machen. Jeder glaubt zu wissen, wie man es hätte richtig machen müssen. Nur die Pfeife im Tor hat nicht gewusst, dass man es so macht. Es spielt da keine Rolle, ob man rausläuft oder stehen bleibt, ob man das Spiel schnell macht oder nicht, ob man die Flanke abfängt oder nicht, ob man den Ball abläuft oder nicht oder ob man übergreift oder nicht. Drin ist drin.

Tornetz (Quelle: http://sportschaeper.de)

Wer im Tor steht, muss mit dem Spot und den Vorwürfen leben. Es ist aber egal. Wenn einer in euer Mannschaft glaubt, er muss euch dissen, sagt ihm der soll fangen und ihr werft ihm ein Schuh aus der Deckung zu. Normal kommt da nur eine Schreckbewegung. Es wird sich normal keiner finden, der den Job besser macht als ein Torspieler. Sicher gibt es Konkurrenz mit einem zweiten oder dritten Torspieler. Aber auch die machen Fehler und dann werden die Karten neu gemischt.

Wie soll du jetzt aber mit Fehlern umgehen? Dazu mach dir bewusst: Du musst Entscheidungen treffen. Der Klassiker dazu ist rauslaufen oder nicht. Welche Möglichkeiten gibt es?

  • Stehen bleiben
  • Rauslaufen
  • ein Stück verschieben

Du musst dich jetzt entscheiden. Du kannst nur eins machen. Egal wie, läuft der Stürmer auf das freie Tor zu kann jedes für sich richtig oder falsch sein. Natürlich geht es darum, eine möglichst große Abdeckung zu erreichen. Der Stürmer kann aber chipen und dann war Rauslaufen eben falsch.

Jetzt mach dir bewusst: Wenn du entscheidest und das auch so umsetzt, dann hat das Auswirkungen. Diese Auswirkungen siehst du und auch alle anderen. Auf diese Auswirkungen kannst du reagieren und können deine Mitspieler reagieren. Zum Beispiel läufst du nach links raus und der Stürmer chipt über dich. Vielleicht hast du rechts einen schnellen Verteidiger. Der sieht das und hat noch genug Zeit, den Ball auf der Linie zu klären. Super!

Deine Mitspieler haben aber nur die Möglichkeit auf deine Handlung zu reagieren, wenn sie sehen, was du vor hast. Aus diesem Grund geht eins gar nicht. Zaghaft rauslaufen und stehen bleiben und wieder loslaufen und wieder stehen bleiben. Dann können deine Mitspieler nicht entscheiden, was sie tun müssen. Sie tun dann auch nichts und korrigieren deine Fehler nicht mehr.

Wichtig ist also zu entscheiden und sich dann für die anderen vorhersehbar zu verhalten.

Fehler passieren. Damit musst du leider leben. Es macht keinen Sinn, sich die Fehler vorzuwerfen. Du lernst nur aus Fehlern und nicht aus Erfolgen. Aus diesem Grund freue dich, weil du besser werden kannst.




Pin It on Pinterest

Bitte teile diesen Beitrag!

Geteilte Freude, ist doppelte Freude. Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn bitte.