Torwart-Handschuhe werden nass gespielt, weil sie nass weniger verschleissen und durch den geringeren Verschleiß einen besseren Grip haben.

Es gibt viele Mythen, Riten und Abläufe um den Grip des Handschuhs zu optimieren beziehungsweise zu maximieren.

Mit der Bezeichnung Grip ist im Zusammenhang mit dem Torwarthandschuh die Haftung des Balls am Handschuh gemeint. Wenn man einen sehr guten Grip auf den Handschuhen hat, klebt der Ball nahe zu an den Handschuhen. Deshalb ist der Grip auch sehr wichtig für viele Torspieler.

Wenn man sagt die Handschuhe sind gut, meint man meist den Grip und nicht ob sie bequem sind. Der Grip wird aber eigentlich nur durch die Qualität des Latexbelags bestimmt. Hier gibt es auch wieder tausende Märchen zu. Der Belag ist gut, wenn er eine Stärke von mindestens 2, besser 3mm hat und klebt. Deshalb die Belege nie direkt aneinander legen. Die Handschuhe kleben dann zusammen und beim Trennen ist der Belag dann kaputt und der Grip ist weg.

Wie kann man den Grip optimieren?

Der Grip kann durch Wasser optimiert werden. Dadurch geht die Beschichtung ein bisschen auf, klebt so auch besser und verschleißt weniger. Diesen Prozess kann man jetzt noch verändern in dem man die Handschuhe am Vortag in die Waschmaschine schmeißt und dann die Nacht über trocknen lässt. Dann werden Fette andere Schmierstoffe, die sich durch die Nutzung auf dem Belag anlagern, abgewaschen.

Bei den meisten Ritualen kann man aber sagen, dass es mehr Riten, Mythen oder Aberglaube sind, den Grip zu verbessern.

Warum sollte man den Grip optimieren?

Man optimiert den Grip um mehr Bälle sicher zu fangen. So kann man sich das Leben einfacher machen, da Kräfte zehrende Doppel- oder sogar Dreifachaktionen seltener vorkommen. Technische Kleinigkeiten können so ausgeglichen werden.

Wenn jemand eine schlechte Fangtechnik hat kann er diese mit einem guten Grip ausgleichen und trotzdem mehr Bälle fangen, als jemand der eine zwar bessere Fangtechnik hat aber sehr schlechte Handschuhe trägt. Ein Torwart, der nur faustet, braucht sich um den Grip seiner Handschuhe und den Belag keine Gedanken zu machen.

Mit den kleinen Verbesserungen im Grip, ist es möglich mehr Bälle zu fangen. Man will im Probetraining überzeugen durch Ball- und -Fangsicherheit. Man will seine nicht perfekte Fangtechnik durch den Grip ausgleichen.

Tips

Ich mache es immer so, dass ich sehr schlechte Handschuhe zum Training und Torwarttraining anziehe um meine Fangtechnik zu perfektionieren und immer dann wenn es drauf ankommt ziehe ich sehr gute Torspielerhandschuhe an. Das hat zur Folge, das ich meine Fangtechnik ständig im Training verbessere und im Spiel einen sehr guten Grip habe. Das wiederum führt dazu, dass ich sehr oft Bälle fange und so selten Doppel- oder Mehrfach- Aktion habe.

Beim Training mache ich immer meine Handschuhe nass um wenigstens ein bisschen Grip zu haben, weil meine Handschuhe im Training haben meist sehr wenig bis gar keine Haftung mehr. Bei sehr nassen Handschuhen ist der Grip dann aber ganz weg. Das Wasser wird dann zum Schmiermittel. Das richtige Maß muss jeder selbst finden.

Im Spiel mache ich auch meine Handschuhe nass. Da mache ich aber viel weniger Wasser rauf als im Training. Weniger Wasser bedeutet dann aber auch höherer Verschleiß.

Das System hinter meiner Handschuhbenutzung ist einfach. Ich habe eine paar Spielhandschuhe und ein Paar Trainingshandschuhe. Wenn meine Trainingshandschuhe kaputt gehen wechseln meine Spielhandschuhe zu Trainingshandschuhe und ich bekomme neue Spielhandschuhe.

 

Torwarthandschuhe kaufen

Pin It on Pinterest

Bitte teile diesen Beitrag!

Geteilte Freude, ist doppelte Freude. Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn bitte.