Über die Person

Hermann Haas, Veranstalter von Keepermania

Herrmann Haas lebt in der Schweiz. Er hat die Torspielertrainer Ausbildung in der Schweiz bis zum höchstem Diplom (Niveau 3) absolviert. Das berechtigt bis zur höchsten Liga.

Beim FC Thun ist er nebenberuflich Torspielertrainer der U18 und U21. Das sind die regulären Altersklassen in der Schweiz. In Deutschland haben wir ja die U17 (B-Jugend), U19 (A-Jugend) und U21 als reguläre Altersklassen für die Ligen bzw. als Orientierungen in der Jugendarbeit. Mit den Torspielern des FC Thun trainiert er dreimal jede Woche. Daneben macht er einmal je Woche ein Training mit Nachwuchstorspielern in der Region.

Ich bin auf Herrmann wegen seines Turniers Keepermania aufmerksam geworden und habe ihn deshalb um ein kleines Interview gebeten.

Interview

Theo: Wie bist du auf die Idee Keepermania gekommen?

Herrmann: Keepermania ist ein Turnier Torspieler gegen Torspieler – 1 gegen 1. Die Tore sind 20 Meter auseinander. Auf die Idee bin ich in einem Training gekommen. Das machen wir manchmal zum Trainingsabschluss. Wir könnte da ein Turnier ausschreiben und ein gelungener Anlass unter Torspieler zu organisieren.

Ich hatte es mal versucht und hatte um 50 Teilnehmer im ersten Jahr. Letztes Jahr waren es über 70 Teilnehmer in 7 Kategorien nach Altersklassen.

Ich würde mich freuen mal Teilnehmer aus Deutschland zu begrüßen.

Theo: Wie bist du auf den Namen gekommen?

Herrmann: Ja, das ist eine kleine WM unter Torspielern. Es tönt doch besser weder Torspielerwettkampf oder so. Keepermania = Spektakel unter Torspielern.

Theo: Warum machst du das?

Herrmann: Zur Freude für die Jungs und Girls am Abschluss der Saison. Die Keeper sind den ganzen Tag unter sich. Von den Jungen bis zu den Älteren, Männer und Frauen. Da ergeben sich viele interessante Gespräche und es ist ein cooler Anlass. Ich bin immer für was Neues zu haben. Freude und Wettkampf sind dafür ein guter Anlass.

Theo: Wie sind die Regeln?

Herrmann: Gespielt wird in den Kategorien A= Aktive und A Jugend, B = B Jugend, immer nach JG 2 zusammen und F = Frauen. Kat. A, B, C, F, 30+ spielen auf 7 Meter Tore. Kat. D und E spielen auf 5 Meter Tore.

Spielzeit beträgt für alle 2 Minuten und werden von der Jury an und abgepfiffen. Der Spieler der als erster aufgeführt ist, hat der Zaun im Rücken, spielt Richtung Dorf und hat Anspiel. Die Mittellinie ist markiert und darf nicht übertreten werden. Es darf mit dem Fuss gespielt oder mit der Hand geworfen werden.

Abschlusszeit innert 5 Sekunden, um ein Zeitspiel zu vermeiden. Wenn der Ball das Spielfeld verlässt, wird es auf dieser Seite fortgesetzt wo der Ball über die Linie geht.  Wird der Ball von einem Torspieler abgewehrt und geht auf die Gegenseite, kann dieser das Spiel fortsetzen.

Theo: Was muss man machen um sich bei dir anzumelden?

Herrmann: Dafür gibt es eine Internetseite (Keepermania). Folgende Angaben werden benötigt: Name, Vorname, Geburtsdatum, Kategorie, E-Mail, Natel (Natel = Mobiltelefonnummer), Verein. Und schon bist Du dabei. Der Spielplan wird den Teilnehmern etwa 10 Tage vor dem Anlass per E-Mail zugesendet.

Theo: Wie hoch sind die Kosten?

Herrmann: 40 (Schweizer) Franken pro Keeper. Darin ist ein Burger zum Mittagessen enthalten.

Theo: Was haben die Spieler davon?

Herrmann: Ein Tag Freude und Spaß, ein Event unter Torspieler und Torspielerinnen.

Für die ersten 4 pro Kategorie gibt es Preise. Torspieler von Nah und Fern die sich an diesem Anlass kennen lernen. Vielleicht Freunde für immer.

Theo: Was bringt dir dieses Event?

Herrmann: Ein Tag Fun mit Gleichgesinnten. Die ganze Vorbereitung und Organisation darf man gar nicht rechnen. Ich mache dies für die Jugend als Freizeitbeschäftigung.

Natürlich habe ich auch Helfer und Sponsoren. Danke auch an alle Helfer! Ohne sie geht nichts! Un natürlich danke ich auch allen Sponsoren.

Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen unfallfreien Tag

Theo: Danke für das Interview.

Pin It on Pinterest

Bitte teile diesen Beitrag!

Geteilte Freude, ist doppelte Freude. Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn bitte.