Foto Ramon Castellucci, VfB Stuttgart

Ramon Castellucci, VfB Stuttgart

Ramon Catellucci hat zu mir gesagt, als wir zusammen trainiert haben: “Torwartspiel ist gleich Entscheidungsspiel”. Ramon spielt beim VfB Stuttgart in der 2. Mannschaft und ist auch immer wieder bei den Camps und Trainings von Walter Eschenbächer als Trainer dabei.

Zu dem Zeitpunkt, als er das zu mir gesagt hat, trainierten wir gerade eine unkomplizierte Übungsablauf zum Halten von halbhohen Bällen. Auch hier geht es um Entscheidungen. Diese Erkenntnis hat mich sehr fasziniert und deshalb will ich heute mit euch die Bedeutung der Entscheidung für den Torspieler aus der Sichtweise erörtern.

Entscheidungen kommen im Fußball immer und überall vor. Es entstehen überall auf dem Platz Dilemmas, die gelöst werden müssen: mit einer schnellen Entscheidung. Mario Götzes Entscheidung den Ball in der 114 Minute Volley zu nehmen und keinen Dropkick zu machen hat Deutschland zum Weltmeister gemacht. Das ist jetzt sicher deutlich vereinfacht. Neben der Variante Dropkick gibt es natürlich noch viele weitere Optionen. Er hätte sich zum Beispiel nicht zum Tor über die rechte Schulter drehen können sondern auch weg vom Tor über die linke Schulter. Das ist nur ein Beispiel von hundert Varianten.

Aus diesen vielen hundert Varianten muss man auf dem Platz ständig eine auswählen. Das fängt bei den Laufwegen an und hört beim Abschluss nicht auf. Die Schwierigkeit ist die richtige Variante auszuwählen und richtig umzusetzen. Fehler sind falsche Entscheidungen. Ein technischer Fehler ist nicht darauf zurück zuführen, dass der Profi nicht die technischen Voraussetzungen hat um den Ball anzunehmen sondern, dass der Profi sich falscher Weise dazu entschieden hat den Ball mit dem Fuß statt mit dem Knie anzunehmen. Das sind Kleinigkeiten, die verdeutlichen wie wichtig Entscheidungen im Fußball sind.

Auch für den Torspieler ist die Entscheidung und deren möglichst schnelle Findung sehr wichtig. Der Keeper muss sich ständig entscheiden, ob er einen Schritt weiter nach rechts geht oder nicht und diese kleine Entscheidung kann sich fatal auswirken und zum Gegentor führen. Komme ich raus oder nicht? Nehme ich die obere Hand oder die untere, um den Ball noch rauszukratzen? Spiele ich den Spieler mit einem seitlichen Abschlag oder mit einem Abwurf an? Alles sind kleine Entscheidungen, die das gesamte Spiel so beeinflussen, dass sie über gehalten oder Gegentor entscheiden. Jeder gehaltene Ball ist eine (weitgehend) richtige Entscheidung gewesen. Man erkennt rechtzeitig, dass man den Ball Übergreifen muss und macht es dann auch.

Was ich deutlich machen will: Entscheidungen sind alles im Leben und im Fußball. Entscheidungsfindung und Entscheidungstrainig ist deshalb absolut berechtigt ein so großes Thema beim DFB. Im Elite Camp sind fast alle Übungen Entscheidungstraining.

Pin It on Pinterest

Bitte teile diesen Beitrag!

Geteilte Freude, ist doppelte Freude. Wenn dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn bitte.