Gewinnspiel contact Torwarthandschuh “Stealth All Black Sondermodell Theo”

 

Seit langem möchte ich für meine Fans ein Gewinnspiel machen. Nachdem ich jetzt wieder mit dem Training beginnen kann, gibt es jetzt das Gewinnspiel contact Torwarthandschuh “Stealth All Black Sondermodell Theo”. Ich hatte ja dazu schon einmal ein Video gemacht.

Was wird verlost?

Verlost wird ein Paar contact Torwarthandschuh “Stealth All Black Sondermodell Theo”, Farbe schwarz-orange, Größe 10

Wer kann an dem Gewinnspiel teilnehmen?

Teilnehmen kann jeder, der den Handschuh gewinnen möchte und der einen Facebook-Account besitzt.

Wie könnt Ihr an dem Gewinnspiel teilnehmen?

Teilnehmen tut jeder, der den Handschuh contact Torwarthandschuh “Stealth All Black” auf der Facebook-Seite von torspielertraining.de ein Like gibt. Geteilte Beiträge kommen nicht in die Verlosung.

Warum diesem Handschuh und nicht dem aktuellen Spielhandschuh von mir? Weil ich bis jetzt genau den Handschuh gespielt habe.

Wie lange läuft das Gewinnspiel?

Am Abend des 15.12.2017 werden alle Likes dieses Posts runtergeladen. Binnen 1 Wochen wird der Gewinner nach dem Zufallsprinzip gezogen.

Wie erfährt der Gewinner von seinem Glück?

Der Name des Gewinners wird in einem Kommentar zu dem Beitrag gepostet. Er sollte sich dann umgehend über den Facebook-Messanger bei torspielertraining.de mit seiner Adresse melden. Dann erhält er die Handschuhe in Deutschland oder Österreich kostenfrei zugeschickt.

In andere Länder kann eine Kostenbeteiligung für den Versand fällig werden. (torspielertraining.de hat auch Fans in Japan, Syrien, Schweden, Serbien, Polen, Mali, Ecuador, Kolumbien, Kamerun, Kanada, Rumänien, Argentinien, Pakistan, Japan, Irak, Türkei, UK)

Viel Glück!

Die vollständigen Teilnahmebedingungen findet ihr hier:

Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen Gewinnspiel contact Torwarthandschuh Stealth All Black Sondermodell Theo




Share Button

Verrückte Fußballrekorde

 




Share Button

Ergebnisse aus der Umfrage: Bitte helft mir, torspielertraining.de besser zu machen!

 

Ich habe auf Facebook gefragt, wie ich torspielertraining.de für euch besser machen kann. Die wesentlichste Änderung war, ihr wollt im Facebook-Post ein Foto mit Text und keine Notiz. Das habe ich umgesetzt.

Bei den Rating-Sternchen ging es knapp für das Rating oben am Beitrag aus. Die Frage war, ob das Rating besser oben oder unten sein sollte.

Die Themen, zu denen ich in nächster Zukunft für euch schreiben soll, waren

  • Was ist eine Ablöse?
  • Weitere Technik-Tutorials
  • Weiter Taktik-Tutorials
  • Strafraumbeherrschung

Danke auch für euer Lob. Das motiviert mich.




Share Button

Torwarttraining in der Wohnung

 

In vielen Haushalten gilt ein generelles Ballverbot für die Jungfußballer. Zu groß ist die Gefahr, dass etwas Wertvolles kaputt geht. Und natürlich ist es Fußball in der Wohnung nicht ganz geräuschlos.

Mir geht es in diesem Punkt nicht anders als allen anderen Fußballverrückten. Wie viele Gleichgesinnte, die verrückt auf einen Ball sind, hasse ich es, wenn diese Regel angesprochen wird. 😞

Aber natürlich habt ihr Recht liebe Eltern. Ein Ball im Haus ist eine zusätzliche Gefährdung aller empfindlichen Gegenstände. Den Lärm hört man noch zwei Straßen weiter und die Konsequenz meist in Form eines Verbots schadet allen. Also eine klassische Lose-Lose-Situation.

Was macht man am besten, wenn es draußen aus Eimern gießt?

Um einer sozialen und wirtschaftlichen Katastrophe aus dem Weg zu gehen gibt es mehrere Möglichkeiten. Alles in allem kann man sagen Torwarttraining in der Wohnung.

Ablenkung wird hier nicht nur groß sondern auch möglichst umgesetzt. Das heißt von diversen Schulaufgaben bis hin zur Haushaltshilfe ist alles möglich. Als Elternteil gilt es Ruhe zu bewahren und kreativ zu werden. Eine einfache Entwicklung.

Was macht man als Jugendspieler oder Jugendspielerin?

Ganz klar auch hier gilt Ablenkung. Wenn auch in anderer Form. Schule steht natürlich ganz oben. Da will ich jetzt aber auch nicht den Eltern ins Handwerk pfuschen. Aber was kommt nach Schule. Wichtig: Beschäftigt aussehen um die Haushaltshilfe hinauszuschieben.

Man möchte sich natürlich trotzdem im Fußball verbessern.
Da kann man mehre Sachen machen.

Zum einen sollte relativ häufig die Rumpfstabi trainiert werden. Dafür braucht man keinen Ball und wenig Platz. Eine kurze Internetsuche später ist man schon am schwitzen und wird immer besser.

Zum anderen kann man natürlich auch Beweglichkeit machen. Für einen Torspieler absolut unabdingbar, einen gewissen Bewegungsradius zur Verfügung zu haben.

Weiter gehts mit Konzentrationstraining. Lesen ist nicht gut für die Intellektuellen Charakterzüge, sondern fördert auch die Konzentrationsfähigkeit ein hohem Maße. Ein Torwart oder Torspieler, der sich nicht konzentrieren kann ist wie ein Fisch ohne Wasser. Die Quelle einer guten Leistung und eines guten Trainings ist die Konzentrationsfähigkeit. Fußball spielt man mit dem Kopf, die Füße sind nur die Werkzeuge.

Neben den bereits genannten Sachen, kann man auch Koordination trainieren. Einfach zwei Sachen gleichzeitig machen.




Share Button

Die polnische Schiedsrichterin Karolina Bojar

 
Bild: Die polnische Schiedsrichterin Karoline Bojar zeigt rot
Die polnische Schiedsrichterin Karoline Bojar zeigt rot

Manchmal gehen Männer nur der Frauen wegen zum Fußball. Bei der polnischen Schiedsrichterin Karolina Bojar geht es dabei wohl aktuell gerade mehr um die Schiedsrichterin als um die Schiedsrichter-Entscheidungen und das Spiel.

Populär wurde Karolina mit den Fotos auf Instagram. Ihr erreicht Sie auf Instagram unter bojarmeow. Auf Twitter-Kanal ist ihr Account @charlottebojar.

 




Share Button

Gianluigi Buffon wird Welttorhüter 2017

 

und zieht damit gleich mit Iker Casillas

Ich habe meinen Artikel zu den 100 besten Torhütern im Fußball noch nicht lange fertig, da haben die 26.000 Profis die neue Weltauswahl gewählt. Dieses Jahr macht der inzwischen 39 Jahre alte, italienische Nationalkeeper Gianluigi Buffon das Rennen. Er wird dabei sicher auch von den Verletzungen von Manuel Neuer profitiert haben.

Bild des Welttorhüters 2017 Gianluigi Buffon von Juventus Turin
Welttorhüter 2017: Gianluigi Buffon von Juventus Turin

Mit der Wahl zieht Gianluigi Buffon mit Iker Casillas gleich. Beide wurden fünf mal zum Welttorhüter gewählt. Manuel Neuer folgt mit vier mal. Manuel kann aber nächstes Jahr gleich ziehen. Ob es Gianluigi noch einmal schafft, ist angesichts seines doch schon sehr hohen Fußballeralters wohl eher fraglich.

Also freuen wir uns auf die nächste Wahl und wünschen beiden Gesundheit und Erfolg.




Statistiken zum Welttorhüter

Natürlich gibt es hier auch wieder die Statistiken zum Welttorhüter. Einmal ist die Anzahl wichtig, wie häufig wurde ein Spieler zum Welttorhüter gewählt.

Diagramm mit der Statistik: Häufigkeit der Wahl eines Torwarts zum Welttorhüter des Jahres
Statistik: Häufigkeit der Wahl eines Torwarts zum Welttorhüter des Jahres

Und dann ist natürlich auch interessant, welche Vereine beschäftigten die meisten Welttorhüter. Hier bleiben die Bayern Weltspitze. Juventus Turin kann zu Real Madrid aufschließen.

Diagramm mit der Statistik: Häufigkeit, mit der der Welttorhüter des Jahres bei einem Verein beschäftigt war.
Statistik: Häufigkeit, mit der der Welttorhüter des Jahres bei einem Verein beschäftigt war.




Share Button

Kommentare in den letzten 2 Tagen

 

Liebe Leser, innerhalb der letzten 2 Tage gab es auf der Seite 1.800 Spam-Kommentare. Aus diesem Grund wurden alle neuen Kommentare gelöscht. Sollte von euch ein gut gemeinter Kommentar mit gelöscht worden sein, bitte ich um Entschuldigung. Nachdem sich die Spamflut jetzt wieder beruhigt hat, werden die Kommentare wieder normal geprüft. Bitte habt Verständnis für dieses Vorgehen.




Share Button

wfv lizensierte als erster Verband den Torspieler-Trainer

 

Vor kurzen bei meiner Suche im Internet bin ich über den Artikel im “bvf-wfv-MAGAZIN” aus der Ausgabe 07/2006 gestolpert. (wfv ist der Württembergische Fußballverband und bfv der Badische Fußballverband.)

11 Jahre ist es jetzt her, dass es für das Training von Tormännern und Torfrauen eine Trainerschein gibt. Seither ist in der Ausbildung von Torhütern und Torspielern vieles besser geworden. Leider ist in den unteren Ligen davon weiterhin nicht viel angekommen. Um das zu ändern gibt es aber inzwischen mein Web-Magazin und viele Seiten im Internet.

Ich denke, das Interview mit Timo Hildebrand ist auch heute noch lesenswert. Damals hatte der DFB-Kader 3 Männer im Tor: Oliver Kahn, Jens Lehmann und Timo Hildebrand. Hier also der Link zum Artikel: “Torspieler-Trainer” – wfv lizensiert als erster Landesverband




Share Button

Fragen an TorspielerTheo

 

Wie wird das Wort Torspieler ins Englische übersetzt?

Die Antwort auf diese Frage, ist gar nicht so einfach. Für den Torwart beziehungsweise den Torhüter gibt es die Übersetzung Keeper bzw. Goalkeeper. Der die Bezeichnung Torspieler hat keine wirkliche Übersetzung.

Die Übersetzung für das englische Wort Keeper ist Wächter, Wärter, Hüter. Ein Goalkeeper ist also der Torwart bzw. der Torhüter. Das sprachliche Bild ist ein beiden Fällen gleich. In die Bezeichnungen wird zwar von einigen eine Differenz hinein interpretiert. Ein Deutschlehrer würde aber wohl sagen, es ist beides identisch.

Für den Begriff Torspieler werden jetzt unterschiedliche Vorschläge gemacht. Die Bezeichnung Goal Player ist aber keine Bezeichnung für Torspieler. Im Englischen heißt der Feldspieler Fielder. Die stumpfe Übersetzung des Wortes Torspieler würde demnach Goal Fielder heißen. Das ist aber wohl nicht wirklich das, was damit gemeint ist.

Mit unter gibt es auch Aussagen, wonach die Übersetzung Sweeper Keeper heißt. Das ist nicht korrekt. Sweeper Keeper ist eine Kehrmaschine. Diese Wort nähert sich zwar schon dem Sinn an. Es nutzt das Synonym für den Libero. Damit bildet es schon eher den Sinn des Torspielers ab, der gemeint ist. Allerdings hat diese Wortkombination dann im englischen eher nichts mehr mit dem Goal Keeper zu tun.

Weiterhin gibt es tatsächlich die englische Wortkombination des Flying Keeper. Das ist aber auch nicht ganz der Sinn, der mit dem Begriff Torspieler transportiert werden soll. Damit wird zwar gesagt, er darf sich auch vom Tor entfernen. Allerdings muss aus dem Wort geschlossen werden, der Tormann bzw. die Torfrau befindet sich nicht dort wo er bzw. sie sein muss oder muss aushelfen, wo es gerade Probleme gibt. Der Sinn des Wortes Torspieler ist ja, dass dieser, wenn es die spielerische Situation erfordert, vor der Verteidigung spielen muss. Er ist auch kein Notfall-Assitent.

Praktisch ist das Wort Torspieler ja eine Wortschöpfung aus Tor-Wart (Wärter, vergleichbar Hauswart bzw. Hausmeister) und Feld-Spieler. Es geht hier also darum eine Philosophie deutlich zu machen. Der Torspieler ist fest mit der Philosophie des ballorientierten Spiels (BOS) verbunden. Ich denke, das kann keine Übersetzung leisten. Aus diesem Grund würde ich das Wort gar nicht übersetzen.

Dafür, dass Worte nicht übersetzt werden, gibt es zahlreiche Beispiele. Das englische Wort live hat im deutschen keine Entsprechung. Es wird einfach behandelt, als wäre es deutsch. In den USA verwendet man das deutsche Wort Kindergarten, wie ein englisches Wort. Kindergarten ist eine Philosophie, die es im Englischen nicht gibt.

Ich würde das Wort also erläutern. Hier ein Beispiel:

I’m a Torspieler. Torspieler is a German word. It is a kind of the position Goalkeeper following the philosophy of ball-oriented match philosophy.




Share Button

6 Monate torspielertraning.de

 

Seit etwas über 6 Monaten gibt es das Web-Magazin für die Nummer 1: torspielertraining.de. In dieser Zeit gab es 12.365 Seitenaufrufe. Ich danke euch für das große Interesse an meiner Arbeit. Es gab viel Lob und Zustimmung, aber auch berechtigte Kritik. Denen, die mir ihr Lob, ihre Kritik oder ihre Fragen gesendet haben, will ich danke sagen. Die paar Trolle, die immer alles schlecht machen wollen, konnte ich mit eurer Hilfe erfolgreich ignorieren oder sie wurden von meinen Fans platt gemacht.

Was euch vielleicht interessiert ist die Frage: Welche Artikel wurden am häufigsten gelesenen?

  1. Warum ist der Torwart immer ein bisschen komisch?
  2. Über Theo
  3. Wie finde ich den richtigen Torspieler für meinen Kader?
  4. Die Ausrüstung des Torwarts – Die Handschuhe
  5. Angst vor Fehlern
  6. Interview mit Walter Eschenbächer
  7. Interview mit Martin Hägele

Wirklich interessant ist, dass der Artikel „Warum ist der Torwart immer ein bisschen komisch?“ auf Platz 1 landet. Er ist erst 3 Tage vor dem Stichtag veröffentlicht worden.

Vielen Dank auch für eure Fragen. Es ist immer einfach etwas Abgehobenes aus Sicht eines Torwarts zu schreiben, der 3 mal die Woche Torwarttraning macht und 4 bis 6 Einheiten Mannschaftstraining hat. Die meisten von euch sind eben normale Menschen mit normalen Problemen und damit interessieren euch dann eben viele Details nicht, die unter den Torwarttrainern endlos diskutiert werden. Vielen Dank für eure Fragen und auch in Zukunft werde ich eure Fragen, so gut ich kann, beantworten.

Ganz besonders haben mit natürlich die Fragen und die Bitte um “Beistand” von sehr hochklassig spielenden Torspielern und Keeper gefreut. Trotzdem, glaube ich, sind in der Rubrik „Fragen an TorspielerTheo“ die häufigsten Fragen zum Thema “kann ich Profi werden”.

Große Resonanz findet Torspielertraining.de bei den Trainern, denen offensichtlich immer wieder der Zugang zu ihrem „Sonderling“ in der Mannschaft fehlt. Hier ist die Fan-Gemeinde jedoch nicht annähernd so groß, wie unter den Torspielern.

Eine Zahl ist vielleicht auch interessant: 15% der Fans sind Torfrauen.




Share Button